Einrichten und Anpassen von CMS

Es lohnt sich heute kaum noch, eine komplexe Webseite grundsätzlich von Grund auf zu programmieren.
Sobald die Webseite mehr können muss, als nur drei oder 4 unveränderliche Seiten darzustellen, greift man besser zu Inhaltsverwaltungs-Systemen (Content Management Systeme).
Diese bringen die Möglichkeiten mit, neue Inhalte problemlos einzufügen, mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Rechten anzulegen, Termine zu verwalten und mehr. 

Mit derartigen Systemen kann man heute fast alles machen, was sich ein Website-Betreiber wünscht.

Content Management Systeme auf Webseiten sind dazu da, dass Leute ohne Programmierkenntnisse Inhalte pflegen und verwalten können, und auch jeder, der aktuelle Termine eingeben oder über Aktivitäten berichten möchte.

Die Einrichtung eines solchen Systems sollten Fachleute machen, damit die Sicherheit gewährleistet ist und das System zukünftig gut gewartet werden kann.

Solche Systeme gibt es als OpenSource-System, das heisst der Quellcode der Software an sich ist kostenlos.
Der Aufwand entsteht durch Installation und Anpassung.